Aktuelles
JU Freiburg startet neu aufgestellt und kraftvoll in den Wahlkampfendspurt

· ·

Carolin Jenkner zur neuen Vorsitzenden der JU Freiburg gewählt


Am Donnerstag, den 07.05.2014, fand die diesjährige Kreisjahreshauptversammlung der Jungen Union (JU) Freiburg mit den turnusmäßigen Wahlen der Vorstandschaft im Gasthaus „Schützen“ statt. Der bisherige Vorsitzende Markus Meißner entschied sich, sein Amt aufgrund seines bevorstehenden Examens abzugeben. Die JU kann gemeinsam mit ihm auf ein durchweg erfreuliches Geschäftsjahr zurückblicken. Zur erfolgreichen Bundestagswahl konnte die JU mit zahlreichen Veranstaltungen und Hilfen im Wahlkampf ihren Teil beitragen. Auf die Kommunalwahlliste der CDU haben es neun engagierte und kompetente JU'ler geschafft. Zudem konnte die Mitgliederzahl entgegen dem allgemeinen Trend gesteigert werden. Dafür verantwortlich war sicherlich auch das interessante Programm der JU, das unter anderem die Besichtigung einer Windkraftanlage, eine Diskussion im Frauenhofer ISE mit dem Fokus auf die Energiepolitik und den Besuch der Schwarzwaldmilch beinhaltete. Auch die Feierlichkeiten zum 3. Oktober, der politische Aschermittwoch und die Teilnahmen an der Aktion „Freiburg-putzt-sich-raus“ waren Highlights der vergangenen Amtsperiode.
Unter der Leitung des Tagungspräsidenten Dr. Klaus Schüle, Kreisvorsitzender der CDU Freiburg, sowie im Beisein der Bezirksvorsitzenden der JU Südbaden Maria-Lena Weiß und Vertretern der umliegenden Verbände, wurde Carolin Jenkner, 27, Mathematikerin am Universitätsklinikum Freiburg, mit einem hervorragenden Ergebnis zur neuen Kreisvorsitzenden gewählt.
Mit der JU-Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl am 25. Mai hat die Junge Union eine engagierte und dynamische Nachfolgerin gefunden, um an die erfolgreiche Arbeit des Vorjahres anzuknüpfen. „Inhaltlich ist die Junge Union Freiburg ganz vorne mit dabei. Mit zahlreichen Anträgen haben wir uns am Kreisparteitag in das kommunalpolitische Programm der CDU Freiburg eingebracht. Unter anderem haben wir uns gegen ein Alkoholverbot, für mehr kostenlose P&R Parkplätze und zusätzliche Abfallbehälter in der Stadt eingesetzt“, so Jenkner. An Tatendrang und Ideen, sich einzubringen und anzupacken, wird es der neuen Vorsitzenden sicher nicht fehlen. „Das für mich brennendste Thema in Freiburg ist jedoch die Wohnungssituation. Die Mieten sind unglaublich hoch, überhaupt eine Wohnung zu finden scheint fast unmöglich und zeitnahe Besserung ist leider nicht in Sicht. Der neue Stadtteil muss her, doch ich denke wir müssen auch schon vorher kreative Lösungen finden, um dem Problem entgegen zu wirken!“, betonte sie in ihrer Antrittsrede. In Zukunft wird es aber laut Jenkner auch an geselligen Aktivitäten nicht fehlen, denn genau durch diese wird aus vielen politisch interessierten jungen Menschen letztendlich ein erfolgreich freundschaftlich arbeitendes Team.

Weiterhin wurden Christoph Albers, Laura Repp und Jonas Schwarz als Stellvertretende Vorsitzende gewählt. In weiteren Funktionen wurden gewählt: Marius Jouannaud (Schatzmeister), Martina Schmid (Geschäftsführerin), Verena Sturn (Pressereferentin), Cornelius von Schönau (Schriftführer), Fabian Neppeßen (Bildungsreferent) und Mario Mergelsberg (Internetreferent). Komplettiert wird der neue Vorstand durch neun Beisitzer: Timo Baljer, Marcel Bieniek, Alexander Fix, Katia-Maria Günther, Theodor Lammich, Alexandra Ried, Stephanie Rüller, Tobias Trösch, Moritz Wigand.

« JU unterstützt Aktion „Freiburg putzt sich raus“ Wer Frauen will muss Frauen wählen? JU Freiburg fordert Qualität statt Quantität »